Geysiere auf dem Mars!?

Veröffentlicht auf von Mars-Explorer

Es mag auf den ersten Eindruck seltsam wirken, aber auf dem Mars gibt es tatsächlich Geysiere. 

Da aber der Mars keine Plattentektonik und damit auch keine aktiven Vulkane besitzt ist der Begriff "Geysier" hier eigentlich an der falschen Stelle, da es sich nicht um Wasser handelt.

In den polaren Wintern des Mars wird es so kalt, dass gewisse Megen an CO² im Boden eindringen und dort resublimieren. Darüber bildet sich dann eine Schicht aus gefrorenem Wasser.

Wenn es wieder wärmer wird, sublimiert das eingeschlossene CO² und bricht in gewaltigen, bis zu 60m hohen, geysierartigen Fontänen aus und schleudert Staub und andere Partikel nach oben.

Diese Geysiere bilden sich oft in nur geringem Abstand zueinander (etwa 100m) und bleiben Jahr für Jahr an den gleiche Stellen um diesen Prozess wieder und wieder durchzuführen.

Veröffentlicht in Mars-Wissen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

MBT 05/19/2009 22:02

Riesig, ich dachte du willst zu Blog Rank 80 gelangen, du musst du deine Leistung verzehnfachen, lach!

Mars-Explorer 05/19/2009 22:43


Ich weiß, dass ich der Meeres-Bucht keine Konkurenz bin, aber ich verusche, mein bestes zu geben. 


MBT 05/19/2009 20:22

Grr, heute wieder nichts neues!!!

Mars-Explorer 05/19/2009 20:24


Habe trozdem Blockrank 8 erreicht.


MBT 05/18/2009 11:54

Nur 90kmh? Da sind wir auf der Erde aber anderes gewöhnt, lach

Mars-Explorer 05/18/2009 13:27


Ja, ist eigentlich auch nur der Unterwert. Das wurde 100erte km von den Strumzentren weit weg gemessen.


Balrog 05/17/2009 23:10

Hey, Seehas, du blogst ja jetzt auch. Sieht schon mal alles sehr nach Science Fiktion aus. Alles Gute für dich und den Blog. Jürgen

Mars-Explorer 05/17/2009 23:13



Vielen Dank für die guten Worte!


Der Mars ist der Schlüssel zu Expansion ins All1



MBT 05/17/2009 22:18

Gute Bedingungen für Kolonien.

Mars-Explorer 05/17/2009 22:28


Ja aber es gibt Stürme die bis zu 90 km/h erreichen. Aber da die Atmosphäre so dünn ist, reicht das nichtmal um ein Baltt wegzuwehen.