"Endeavour"-Start endlich geglückt - Teilweise zumindest

Veröffentlicht auf von Mars-Explorer

Nachdem der Start der Raumfähre Endeavour 5-mal verschoben wurde - teils aus technischen, teils aus klimatischen Gründen- startete das Space Shuttel nun beim 6. Mal doch noch in den Orbit.

Heute, um 00.03 Mitteleuropäischer Zeit, startete das Raumschiff  mit 7 Astronauten zur 16-tägigen Reise zur Internationalen Raumstation ISS, um u.a. die letzen Teile des japanischen Forschungslabors zu tranportieren.

 

Nachdem die Astronauten fünf Außeneinsätze absolvierten, wird die Endavour wohl am 30. Juli wieder auf der Erde landen. 

Damit würde die Endavour ihre 23. Mission erfolgreich abschließen, was mal wieder für die wunderbar, wiederverwendbaren Space Shuttels spircht.

 

Doch gab es Probleme beim Start, so wurden größere Teile des Hitzeschilds beschädigt. Mehr als ein Dutzend Kacheln lösten sich von der Treibstofftank-Isolierung der Trägerrakete und trafen zum Teil den Hitzeschild.

Der Projektleiter William H. Gerstenmaier sagte dazu: "Wir gehen davon aus, dass sie kein Problem für uns darstellen." Die Schäden sein auch wohl nur leicht und sind so wohl auch keine Gefahr. 

Aus Sicherheitsgründen wird die Raumfähre bei der Ankunft an der ISS untersucht und bei Bedarf repariert, da solche Mängel auch Katastrophen auslösen können, wie ein Loch im Hitzeschild der 2002 abgestürzten "Columbia"(Nach denen auch eine Region auf dem Mars genannt wurde: "Columbia Hills")

 

 

 

 

Veröffentlicht in Weltraum-Missionen-News

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Juergen 07/16/2009 22:53

Ich würde da nicht mehr einsteigen....

Mars-Explorer 07/16/2009 22:58


Ich glaube ich auch nicht. 


Juergen 07/16/2009 21:31

Dann hoffen wir mal, dass es wirklich kein großes Problem ist, mit dem Hitzeschild. Ich hätte keine Lust mehr gehabt, nach den vielen Verzögerungen in das Shuttle zu steigen. Scheint unter keinem guten Stern zu stehen....

Mars-Explorer 07/16/2009 22:41



Wie gesagt, die Endavour hatte schon 22 Missionen, und war bisher eins der sichersten Space Shuttels, aber naja, Risiko ist immer da.


Vor ein paar Tagen waren es ja übrigens nicht nur Stürme und so, die den Start verhinderten, sondern der Treibstofftank hatte auch ein Leck.