Projekt: Orbitalseil/Weltraumlift

Veröffentlicht auf von Mars-Explorer

Folgende Idee äußerte zuerst Konstantin Ziolkowski, der Vater der modernen Raumfahrt, und Entwickler der ersten Raketentriebwerke.

Man solle doch einen Aufzug errichten, der bis in den Himmel reicht. Natürlich wurde er für diese Idee zuerst verspottet, doch sein Einfall war gar nicht so dumm. 

Man könnte doch einen Satelliten in einen  geostationären Orbit befördern, der mit einem festen Punkt auf der Erde duch ein Super-Seil verbunden ist.

Dieses Seil müsste vom Satelliten heruntergelassen werden, da man kein Seil mit Hilfe von Fluggeräten nachträgtlich hochziehen kann.

Dann wird ein Aufzug oder eine Kapsel am Seil hinaufbefördert:

Hierbei gibt es die wildesten Optionen:

Traditionelle Raketen, Ionenantriebe, Laser.

 

Das Problem aber ergibt sich aus der Idee:

Wie kann man ein so gigantisches Seil bauen? 

Stahlseile würden aufrgund des eigenen Gewichtes schon nach 4-5 km reißen. Bei Kevlar wäre nach etwa 40km der kritische Punkt erreicht.

Aber es werden stetig neue Materialien entworfen, deren Reißfestigkeit weit jenseit von denen von Kevlar liegt.

 

Durrch die Errichtung eines solchen Komplexes wäre es viel kostengünstiger und sicherer, Fracht und Personen in den Orbit zu befördern.

Diese "Orbitalstation" kann dann auch der Ausgangspunkt für weitaus größere Strukturen sein, wie eine Raumschiff-Werft.

Das gesamte Projekt würde zwar 40 Milliarden Dollar (30 Millarden Euro) verschlingen, jedoch würden sich die Kosten schnell wieder amortisieren. 

Ein Kilo ins All zu beförden kostet die NASA momentan 20.000 bis 80.000 US-Dollar. Mit dem Orbitalseil lässt sich das auf 100 US-Dollar pro Kilo reduzieren.

Natürlich würde das auch den Weg für den Weltraumtourismus ebnen...

Es gibt auch Vorschläge über einen Weltraumturm, oder einen Turm mit Lift.

Und von der Orbitalstation kann man selbstverständlich auch den Mars anfliegen.

 

 

Persönliche Meinung:

Ich für meinen Teil, sehe die Errichtung eines Weltraumlifts als absolut notwendig an, um größere Objekte aus der Erdumlaufbahn zu befördern.

Als Baumaterial würde ich sehr an synthetische Spinnenseide glauben. Das Original ist die stärkste Faser der Natur. Beim Antrieb würde ich auf die gute alte Raketentechnik oder modernere Ionentriebwerke setzen.

 

 

Veröffentlicht in andere Kolonisationspläne

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

MBT 06/05/2009 15:22

Ich kann entgegnen, dass keines deiner  Argumente Hieb und Stichfet ist!

Mars-Explorer 06/05/2009 19:45


Die Veteidigerseite muss für gewöhnlich auch nicht argumentieren, sonder die angreifenden Argumente aushebeln


MBT 06/04/2009 22:53

Schade, gerade wollte ich diesen angebenden Kommenatr mit Argumenten ausser kraft setzen

Mars-Explorer 06/04/2009 22:56


Ich sagte, pöbelende, aufhetztende werden nicht mehr angenommen. Konstruktive Kritk ist erwünscht, solage sie nicht in "Das ist einfach alles doof"-Argumente verfällt!


MBT 06/04/2009 22:42

Ich sage nur die Wahrheit, das hier ist etwas ganz anderes, und du erzählst von irgendeinem Forschergeist, ich weiss nicht ob ich lachen oder weinen soll, wenn ich das lese, was du dir über das alles und deine Beziehung dazu einbildest, das ist vollkommender Nonsens da kann ich kaum was anderes zu sagen

Mars-Explorer 06/04/2009 22:50



Jetz langst aber langsam. Du hast nicht ein einziges Hieb- und Stichfesten Argument, dass gegen die Kolonisierung spricht. Von deinen Pseudo-Argumenten: "Wozu denn?" und "Alles Schwachsinn!" mal
abgesehen, Das sind keine Argumnete. Das wäre so als ob ich in den Komenatren reinschreib: "Nee, das was hier steht ist totaler Nonsense, das braucht man nicht. Das müssen nicht machen!"


Ab jetzt nehm ich die unbegründeten, pöbelden und aufhetzenden Kommentare nicht mehr an!



MBT 06/04/2009 22:33

Doch doch, nur hat das nichts mit dem blödsinn zutun, von dem du hier erzählst

Mars-Explorer 06/04/2009 22:39



Es ist halt der Forschertrieb in mir, der mich zwigt, zu neuen Unfern aufzubrechen.


Kolumbus haben sie auch ausgelacht, aber heute lacht man über seine Gegner. Dass selbe hat man über einen Mann auf dem Mond gesagt. Alles(beineha alles) ist realisierbar, wenn man sich wie einne
Klette dranhängt. In 200 Jahren wird man sagen: Wenn Konstantin Ziolkowsiki damals nicht diese glorreische Idee gehabt hätte, dann hätten wir niemlas unser Erde-Mond-Gestrin verlassen! Nur so als
Verleich. Alle, die man ausgelacht hatte, weil sie zu neuen Ufern aufbrechen wollten, und neue Welten endeckten wollten sind heute berühmte uns geschätzte Persöhnlichgkeiten!


Wenn jetz kommt "Konstantin Z. Horner wird nie so berühmt werden, weil das alles Nonsense ist" binn ich wirklich von deiner Dementier-Fähigkeit enttäuscht!



MBT 06/04/2009 22:29

Darüer brauchen wir uns keine gedanken machen weil es eh völliger Nonsens ist

Mars-Explorer 06/04/2009 22:31


Du musst alles niedermachen. Du dementierst alles in Grund und Boden! Sag blos, es würde dich nicht reizen, zb. hautnah die Geburt eines Stern zu erleben?