Filmkritik - Space Odyssee- Mission zu den Planeten

Veröffentlicht auf von Mars-Explorer

Vor einigen Wochen habe ich einen meiner wenigen *hust* freien Abende geopfert, um mir einen Film anzusehen. Der Titel versprach zumindest viel:

"Space Odyssee - Mission zu den Planeten"

In dem ziemlich gut gemachten Dokumentar-Spiel-Film von den Machern von  “Dinosaurier - Im Reich der Giganten” und “Die Erben der Saurier - Im Reich der Urzeit” geht es um das Raumschiff "Pegasus" und seine Besatzung, dass die Planeten(wahrlich nicht alle) und einige Monde des Sonnensystems in einer 6-jährigen Reise besucht und häufig mit Landefähren auf den Himmelskörpern aufsetzt. 

Zuerst reist die Besatzung zur Venus (Abschnitt hab ich leider nicht komplett gesehen), wobei eins der Besatzungsmitglieder fast durch die Schwefelsäureatmosphäre zersetzt wird. 

Nächste Station: Der Mars! Für mich natürlich besonders aufregend, wenn auch zum Teil enttäuschend. Es ist zwar eine Tatsche, dass der Mars kein Magnetfeld mehr besitzt und somit Sonnenreuptionen schutzlos ausgeliefert ist, aber der Mars ist ziemlich weit von der Sonne entfernt, was also bedeutet, dass die Astronauten nicht in Gefahr waren. Auch die Bedorhung durch Sandstürme wurde hochgespielt. Wie bereits früher erwähnt, sind diese Stürme weder schnell (60-90km/h), noch gefährlich, vor allem, weil es sich bei dem Strum nur um einen Staubteufel handelte, was den Raumanzug eines Astronauten fast vernichtete (selbst ohne Schutzanzug würde man keine Verletzungen riskieren).

Darüber hinaus fand die Besatzung der Pegasus keine Spuren von Leben, wobei es, auch laut Aussage hochrangiger Wissenschafter, mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Mars Leben gab, oder sogar gibt.

Naja, weiter will ich nicht erzählen, erstens ist es schon spät, zweitens will ich nicht die Spannung nehmen. Vielleicht schreib ich heute noch einen Artikel.

Zur Kritik:
Auch wenn die wissenschaftlichen Fakten nicht immer ganz richtig waren (worauf ich im nächsten Artikel noch näher eingehen werde), sind die Speziealeffekte sehr gut gelungen.
Diese wurden von der CGI-Effekte-Schmiede Framestor produziert, die zuvor schon Tim Haines’ prähistorischen Kreaturen das Laufen beibrachte. 

Auch die Story ist sehr schön ausgearbeitet. Eine wirklich spannende und auch informative Reise durch unser Sonnensystem.

Daumen hoch!

Veröffentlicht in Weitere Neuigkeiten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Epos 08/07/2009 13:51

Ah, den Film habe ich auch schon mal gesehen. Wie ich bemerke bist du nun doch auf dem Weg zu Si-Fi, richtig so, dieses ständige hin und her verwirrt Leser nur *G*
 
LG Epos

Mars-Explorer 08/07/2009 20:41


Schön, von dir auch mal wieder was zu hören. Ja, ist wohl auch besser, sonst krieg ich nur zu besonderen Ereignissen (Sputnik, Apollo 11) Besucher. Danke für den Kommantar.


MBT 08/07/2009 10:50

Gibt es hier bald mal was neues, seit einer woche habe ich kein Lebenszeichen von dir bekommen?

Mars-Explorer 08/07/2009 20:39


Tut mir Leid, Über-über-morgen(in 3 tagen) werd ichs versuchen.


MBT 08/03/2009 21:41

Das heisst Odyssee

Mars-Explorer 08/03/2009 22:58


danke, kümmer ich mich drum


MBT 08/03/2009 21:41

Jetzt wurde ein enorm wichtiger Artikel publiziert, bitte lesen!!! Die Filme kennst du ja schon

Mars-Explorer 08/03/2009 22:57


ja danke, gelesen


MBT 08/03/2009 20:58

Liest du eigentlich auch die Walking with Reihe in der Meeresbucht?

Mars-Explorer 08/03/2009 21:21


Hatte ich noch vor. Hab erst verschuht die anderen Themen "auszuschlachten"! Wieviele Kommentare braucht man eigentlich noch? Das waren jetzt sicher schon 20 Kommenatre, du Lügner, es waren nicht
mehr viele bis zur 1000.